Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Aktuelles

„Sowohl als Auch“ mit erfolgreicher Auftaktveranstaltung

Foto von Theresa Hahl

19.05.2016 – “With/out a voice - poetry slam literaturwissenschaftlich” war der Titel der ersten Lunch Lecture, die zur Mittagszeit in der Universitätsbibliothek stattfand. Im gut gefüllten Lesesaal hörten die Besucherinnen und Besucher nach dem interessanten wissenschaftlichen Input von Prof. Dr. Sigrid Nieberle die beeindruckenden Texte der beiden Slammerinnen Svenja Gräfen und Theresa Hahl. Die anschließende Diskussion reichte von der Frage nach literarischen Produktionsprozessen über die Einordnung des Poetry Slam in den „klassischen“ Literaturbetrieb bis hin zu gegenwärtigen feministischen Diskursen innerhalb der Szene und bot unter anderem durch den Publikumsdialog spannende Einblicke.

 

Girls’Day und Boys'Day 2016: vielfältige Einblicke in (noch) unbekannte Berufsfelder

Die Teilnehmerinnen des Girls Day bei der Abschlussveranstaltung

09.05.2016 – Argumentationsstarke Philosophen, Hochdruck-Künstler, App-Entwicklerinnen sowie Bürstenroboter - und mittendrin: 130 Schülerinnen und 95 Schüler.
Die TU Dortmund zeigte am bundesweit stattfindenden Girls’Day und Boys’Day dem potentiellen Hochschulnachwuchs einen kleinen Vorgeschmack, was eine Universität alles zu bieten hat.

 

„with/out a voice – poetry slam literaturwissenschaftlich“- neue Veranstaltungsreihe „Sowohl als Auch“ startet im Mai

Logo der Veranstaltung Sowohl als Auch

21.04.2016 – Das Gleichstellungsbüro startet am 03. Mai 2016 die Veranstaltungsreihe „Sowohl als Auch“, die sich zum Auftakt mit Poetry Slam aus literaturwissenschaftlicher Sicht beschäftigt. Zu Gast sind Prof. Dr. Sigrid Nieberle sowie die beiden Poetry Slammerinnen Svenja Gräfen und Theresa Hahl. Alle Studierenden und Beschäftigten der TU Dortmund sind herzlich eingeladen, zur „Lunch Lecture“ in die Universitätsbibliothek zu kommen.

 

Neues Vorlesungsverzeichnis zu den Themen Gender und Diversität ist online

feminists are taking over

04.04.2016 – Gender als Struktur- und Analysekategorie gewinnt im wissenschaftlichen Hochschulkontext immer mehr an Bedeutung – auch an der TU Dortmund. Dies gilt auch für andere Diversitätsdimensionen. Um diese Bedeutung in der Praxis sichtbar zu machen, veröffentlicht das Gleichstellungbüro jedes Semester ein Vorlesungsverzeichnis zu den Themen Gender und Diversität. Dort finden interessierte Studierende sowie Wissenschaftler/-innen einen Überblick über Veranstaltungen aller Fakultäten, die die Kategorien „Gender“, „Ungleichheit“ und „Diversität“ in den Fokus nehmen und auf ihr jeweiliges Fachgebiet anwenden. Das Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester 2016 mit insgesamt 40 verschiedenen Veranstaltungen steht jetzt zum Download zur Verfügung.

 

female.2.enterprises on tour bei der IHK GfI

Foto der Teilnehmerinnen von f2e on tour

23.03.2016 – Mit female.2.enterprises on tour ging es am 18. März 2016 an den Phoenix-See in Dortmund Hörde, wo die IHK Gesellschaft für Informationsverarbeitung mbH (IHK-GfI) seit 2014 ihren Sitz hat. Die IHK-GfI ist das gemeinsame Technologie- und Kompetenzzentrum für serviceorientierte Business- und E-Government-Anwendungen der 80 Industrie- und Handelskammern (IHK) in Deutschland sowie ihrer Dachorganisation, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin.

 

Über Gott und die Welt philosophieren - 12+-Workshops in der Fakultät Humanwissenschaften und Theologie

Die 12+ - Teilnehmer nach der Rallye

22.02.2016 – Am 18. Februar 2016 fand der zweite Workshop-Tag im Projekt „12+ - Das Jungen-Mentoring“ statt. Was 25 Mentees und ihre Mentoren in der Fakultät Humanwissenschaften und Theologie erlebten, lesen Sie hier.

 

Auf die Plätze, fertig, los! Anmeldungen zum Girls’Day und Boys’Day an der TU Dortmund ab sofort möglich

Logos vom Boys'Day und Girls'Day

17.02.2016 – Am 28. April 2016 ist es wieder soweit: Bundesweit bekommen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Ausbildungsberufe und Studiengänge kennenzulernen, in denen bislang das andere Geschlecht deutlich überrepräsentiert ist.

 

Protestmarsch „Da hört der Spaß auf! NEIN zu sexueller Gewalt!“ am 05.02.2016 ab 13:30 Uhr in Dortmund

Grafitti mit dem Slogan "Nein heißt nein"

03.02.2016 – Die Arbeitsgemeinschaft Dortmunder Frauenverbände ruft Männer und Frauen dazu auf, an einem Protestmarsch mit dem Titel “Da hört der Spaß auf! Nein zu sexueller Gewalt“ teilzunehmen. Er startet am 5. Februar 2016 ab 13.30 Uhr auf dem Friedensplatz.

 

Auftakt zum f.2.e-Programm 2016: Bewerbungstraining – von der Stellensuche bis zum Vorstellungsgespräch

2016_02_03_Bewerbungstraining_Foto Artikel

03.02.2016 – Als erste Veranstaltung von female.2.enterprises stand in diesem Jahr das stets sehr beliebte Bewerbungstraining auf dem Programm. Insgesamt 10 Teilnehmerinnen hatten am 3. Februar 2016 die Möglichkeit, Trainerin Ricarda Scharbert ihre Fragen rund um Bewerbungsverfahren und Auswahlgespräche zu stellen: Wie finde ich passende Stellen? Worauf achten Personalerinnen und Personaler bei meinen Bewerbungsunterlagen? Mit welchen Fragen und Situationen kann ich im Bewerbungsgespräch rechnen? Wie kann ich Fettnäpfchen umgehen und worauf muss ich als Frau besonders achten?

 

Auf geht’s: Mentoring-Projekt MinTU startet in die fünfte Runde.

Foto der Mintu-Auftaktveranstaltung

01.02.2016 – 48 Schülerinnen zwischen 12 und 14 Jahren lernten bei der Auftaktveranstaltung des Projektes „MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“ am 28. Januar ihre Mentoring-Gruppe kennen. Ein Jahr lang werden sie von ihren Mentorinnen in acht MINT-Workshop an der TU Dortmund begleitet und lernen bei Mentoring-Treffen das Leben einer Studentin kennen. Die Schülerinnen erhalten einen informativen und zugleich interessanten Einblick in ein MINT-Studium an der TU Dortmund.

 

Wir gratulieren: ehemalige MinTU-Mentorin sowie 12+-Workshop-Leiter bei akademischer Jahresfeier ausgezeichnet!

2015_12_21_TU Entev1

21.12.2015 – Auch dieses Jahr wurden bei der akademischen Jahresfeier der TU Dortmund wieder die besten Abschlussarbeiten sowie Promotionen ausgezeichnet. Diesmal freute sich das Gleichstellungsbüro gleich zweimal mit:
Johanna Mielke, die 2013 MinTU-Mentorin für die Fakultät Statistik war, wurde für ihre besonders gelungene Masterarbeit ausgezeichnet. Und auch Raphael Bolinger, der sich als Workshop-Leiter beim Jungen-Mentoring 12+ engagiert, wurde für seine ausgezeichnete Dissertation an der Fakultät für Humanwissenschaften und Theologie geehrt.
Das Gleichstellungsbüro sagt: Herzlichen Glückwunsch!

 

MinTU-Schülerinnenmentoring startet feurig in die fünfte Runde

Joachim Hecker vom WDR sorgte mit seiner Experimental-Show für die Special Effects. Foto: Schaber

02.12.2015 – Mädchen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu interessieren ist eines der Ziele des Gleichstellungsbüros der TU Dortmund. Bei rund 100 Schülerinnen aus Dortmund und Umgebung findet dieses Ziel ein positives Echo, trifft bei einigen sogar auf Begeisterung. Der aktuelle Jahrgang des Programms „MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“ feierte am Dienstag, 1. Dezember, seinen Abschluss. Gleichzeitig konnten sich interessierte Schülerinnen über die nächste MinTU-Runde im neuen Jahr informieren. Rund 170 Mädchen, Geschwister, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer kamen zur Veranstaltung im Rudolf-Chaudoire-Pavillon und erlebten unter anderem die Experimental-Show mit Wissenschaftsjournalist Joachim Hecker.

 

Erster 12+-Workshop-Tag in den Fakultäten Kulturwissenschaften und Rehabilitationswissenschaften. Oder auch: Wie drückt man eigentlich „Fack Ju Göthe“ in Gebärdensprache aus?

2015-11-04 12+ Reha_Zertifikat

11.11.2015 – Am 04. November 2015 war es soweit: Der erste Workshop-Tag des neuen Projekts „12+ - Das Jungen-Mentoring“ fand für 25 Mentees und ihren Mentoren in den Fakultäten Kulturwissenschaften und Rehabilitationswissenschaften statt.

 

female.2.enterprises „on tour“ bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe

f2e Teilnehmerinnen zu Besuch bei der KVWL

29.10.2015 – 13 Studentinnen und Absolventinnen der TU Dortmund besuchten am 28. Oktober 2015 den Sitz der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) in Dortmund und erhielten von Personalerin Claudia Deutsch eine "Anleitung für eine erfolglose Bewerbung“.

 

MinTU ist Projekt des Monats im Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen!

PdM-Logo_web

15.10.2015 – Der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen - "Komm, mach MINT." wählt jeden Monat Projekte aus, die in herausragender Weise dazu geeignet sind, Mädchen für MINT-Berufe zu gewinnen. Das TU-Programm „MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“ ist Projekt des Monats Oktobers. „Das freut uns natürlich sehr und wir bedanken uns bei dem Kompetenzzentrum Technik • Diversity • Chancengleichheit sowie dem Nationalen Pakt für die Auszeichnung und Anerkennung“, kommentiert Jill Timmreck (Projektkoordinatorin).

 

Nebeninhalt

Kontakt

Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Martina Stackelbeck

Tel.: 0231 755-2603


Sekretariat

Anke Jagst

Tel.: 0231 755-2610


Campus Nord
Emil-Figge-Str. 66
44227 Dortmund

 

Wichtige Links

MinTU - Mädchen in die TU Dortmund

12+ - Das Jungenmentoring

female.2.enterprises

Netzwerk Sekretariatsmanagement

mentoring³

Karriereforum

Familien an der TU Dortmund