Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Feminismen oder: Worüber reden wir hier eigentlich?

 

„<ohne Plural> Richtung der Frauenbewegung, die, von den Bedürfnissen der Frau ausgehend, eine grundlegende Veränderung der gesellschaftlichen Normen (z. B. der traditionellen Rollenverteilung) und der patriarchalischen Kultur anstrebt“

Duden, Online

„Feminismus existiert nur, um hässliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren.“

Charles Bukowski

„Feminism is the radical notion that women are people.“

Marie Shear

FeminismenSowohl in vergangenen, als auch in gegenwärtigen Diskussionen mit feministischem Gehalt tauchte ein Satz immer wieder auf: es gibt ihn nicht, DEN EINEN Feminismus. Zu diversifiziert und unterschiedlich sind die Bedürfnisse und Ansprüche von Frauen in der heutigen Gesellschaft. Die stetig steigende Anzahl wissenschaftlicher und nicht-wissenschaftlicher Print– und Onlinepublikationen zum Thema Feminismus (und auch Anti-Feminismus) ist dafür gleichermaßen Indikator wie auch Multiplikator.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Einstieg in den Themenkomplex „Feminismus“ sind, dann haben wir im Folgenden eine Reihe von Links und Büchern zusammengestellt, die es Ihnen ermöglichen, sich einen grundlegenden Überblick über die unterschiedlichen aktuellen, aber auch historischen Entwicklungen, Themen und Begrifflichkeiten der Frauenbewegungen zu verschaffen.

 

Online:

  • feminismus101: Das Projekt sieht sich als kontinuierlich wachsendes Nachschlage- und Übersetzungswerk feministischer Grundbegriffe wie z.B. slut shaming, rape culture oder auch schlicht Sexismus. In der „Stoffsammlung“ findet sich zusätzlich Lesenswertes nach Themenbereichen sortiert. Ebenso wird ein Überblick über feministische Zeitschriften, Magazine, Zines und netzfeministische Blogs gegeben.
  • Feministisches Institut Hamburg:  „Das Feministische Institut Hamburg versteht sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis, Theorie und Politik. Wir möchten dazu beitragen, feministische Perspektiven auf aktuelle Themen (wieder) stärker in öffentliche Diskussionen hineinzutragen.“ Sortiert nach verschiedenen Themengebieten bietet das Portal sowohl einführende, als auch vertiefende Texte, besonders im Bereich „Feministische Theorien“. Ebenfalls empfehlenswert ist die Kategorie „Interventionen“, die sich aktuellen und popfeministischen Selbstermächtigungsstrategien widmet.
  • Bundeszentrale für politische Bildung: Die BpB stellt auf ihrer Homepage unter der Kategorie Gender umfangreiche Dossiers zu den Themen „Frauenbewegung“, „Gender Mainstreaming“, „Frauen in Deutschland“ und „Homosexualität“ zur Verfügung. Außerdem lassen sich basale Begrifflichkeiten praktisch über die Lexikon-Funktion suchen.

 

Bücher:

  • Feminismen heute. Positionen in Theorie und Praxis. Yvonne Franke, Kathleen Pöge, Bettina Ritter, Dagmar Venohr, Kati Mozygemba (Hg.). Bielefeld: Transcript, 2014.
  • Feminismus in historischer Perspektive: eine Reaktualisierung. Universität Köln/ Feminismus Seminar. Bielefeld: Transcript, 2014.
  • Die Zukunft von Gender: Begriff und Zeitdiagnose. Anne Fleig. Frankfurt [u.a.]: Campus Verlag, 2014.
  • Frauenbewegung und Feminismus: Eine Geschichte seit 1789. Ute Gerhard. München: C.H.Beck, 2012.
  • Feministische Theorien zur Einführung. Regina Becker-Schmidt, Gudrun-Axeli Knapp. Hamburg: Junius, 2011.

 

Wichtig Weitere Links zu Zeitschriften und Onlinepublikationen finden Sie hier.

Sie sind der Meinung, wir haben eine wichtige Website oder ein wichtiges Buch vergessen? Schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Vorschlag, wir diskutieren dann darüber.